STERN & STERN

VERSICHERUNGSMAKLER KG

Das Sicherheitsnetz für Sportvereine

Mit über 25 Jahren Erfahrung im Finanz- und Versicherungsbereich sowie über Wunsch regionaler Sport-Vereine haben wir eine Lösung des „Legionärsproblems“ zur Vermeidung eines Kostenrisikos für Vereinsfunktionäre entwickelt.

Der Sportverein hat also ein Problem, wir haben dafür die günstigste Lösung!

  1. Zweck:
    Absicherung der österreichischen Sport-(Fußball, Handball, Tennis, usw.) -vereine vor finanziellen Belastungen im Falle einer Unfallverletzung oder einer akuten Erkrankung eines Sport-Legionärs während des Trainings oder eines Wettkampfes in Österreich.

  2. Personenkreis:
    Das Sicherheitsnetz kann von österreichischen Sportvereinen für alle „Legionäre“, die in einem EU-Mitgliedsstaat sozialversichert sind, beantragt werden, auch wenn diese Personen keinen ordentlichen Wohnsitz in Österreich haben.

  3. Dauer:
    Das Sicherheitsnetz gilt für die Dauer eines Halbjahres (Frühjahrssaison bis 1.August, Herbstsaison bis 1. Februar, jeweils 0 Uhr – sofern keine gesonderte Vereinbarung besteht)
    Der Schutz ist für jede Halbjahressaison neu zu beantragen, eine automatische Verlängerung gibt es nicht.

  4. Varianten:
    Varianten Deckungssumme Halbjahresbeitrag 
    Grundnetz:   € 3.000,00 € 50,00
    Standardnetz: € 5.000,00 € 70,00
    Topnetz € 7.000,00 € 90,00

  5. Beantragung:
    1. Überweisung des Halbjahresbeitrages auf das STERN & STERN-Konto: VB NÖ Mitte BLZ: 47.150 Kto.Nr.: 352 4600 0001
      Zahlungszweck: Name des Sportlers
    2. Fax an 02749 / 2000-25 oder an office@stern-stern.at
      Spielerpass + Vereinsanschrift + Ansprechpartner + Telefonnummer

  6. Schutz:
    Es werden Transportkosten in das - nach medizinischen Erfordernissen nächstgelegene - Krankenhaus (inkl. Hubschraubertransport) sowie Arzt- und Spitalkosten, in der allgemeinen Gebührenklasse, die einer medizinischen Erst- und Grundversorgung dienen - maximal bis zu der beantragten Deckungssumme - ersetzt. Mehrkosten für eine Sonderklassenbehandlungen und Wahlarztkosten werden nicht ersetzt.

  7. Selbstbehalt:
    € 50,00 für jeden Leistungsfall

  8. Schadenabwicklung:
    Erfolgt über unser Büro. Neben den Arzt- und Spital-rechnungen ist jedenfalls die Kennnummer der Europäischen Kranken-versicherungskarte bzw. der „Provisorische Ersatz“ der Europäischen Krankenversicherungskarte vorzulegen.

  9. Vorteil:
    Dieses Sicherheitsnetz ist auf die Anforderungen der Vereine maßgeschneidert. Eine separate Versicherung von Sonderklassebehandlungen und Wahlarztkosten ist auf Anfrage möglich. Günstige Beiträge durch die Poollösung: Die Gesamtdeckungssumme ist mit der Summe aller Beiträge, mindestens mit € 10.000,00 limitiert.